Praktika für Theologiestudierende

Allgemeines

Studenten vor einer KircheDas Programm der kirchlichen Studienbegleitung bietet mit den Praktika einen ersten möglichst realistischen Einblick in die Berufswelt eines Pfarrers bzw. einer Pfarrerin. Durch die Erfahrungen, die sie hier sammeln, bekommen Sie einen genaueren Blick auf Ihre Begabungen und Ihre Vorstellung von dem, wie Sie als PfarrerIn leben und arbeiten werden.
Die Kirchliche Studienbegleitung (KSB) für Theologiestudierende beinhaltet deswegen zwei Praktika und zwei Fördermaßnahmen, die während des Studiums abzuleisten sind. Dazu gehört ein verpflichtendes, mindestens vierwöchiges Gemeindepraktikum, ein weiteres vierwöchiges „Handlungsfeldpraktikum“ in verschiedenen Bereichen (Arbeitswelt, Diakonie, Schule und vieles andere mehr). Dazu kommen zwei Maßnahmen aus einem Wahlpflichtprogramm, davon eine aus dem Bereich „Kommunikation und Kooperation“ (fünf Tage) und eine aus dem Bereich Spiritualität (ebenfalls fünf Tage plus eine zweitägige Auswertungsveranstaltung).
Bei beiden Praktika sind dokumentierte Rückmeldungen für die „Eignungsabklärung“ relevant, nicht dagegen bei den beiden Wahlpflichtmodulen.
Grundsätzlich werden Praktika, die Sie bereits früher abgeleistet haben, nicht nachträglich anerkannt. Dagegen können bei sog. „Quereinsteigern“ adaequate und dokumentierte Vorleistungen anerkannt werden. Genaueres erfahren sie bei den FAQs.

Rahmenbedingungen

Die Praktikumsstellen werden im KSB-Reader ausgeschrieben. Bis auf die Gemeindepraktika bewerben Sie sich direkt bei den Anbietern. Die Stellen werden Ihnen dann von den Anbietern zugeteilt. Gerne können Sie in diesen Prozess persönliche Wünsche und Vorschläge auch für ein Mentorat mit einbringen (siehe FAQs). Bitte sprechen Sie diese Bedingungen aber mit der KSB-Dienststelle ab.

Gemeindepraktikum

Die Einführungsveranstaltung in das Praktikum hilft Ihnen Lernziele zu finden und sinnvolle Standards zu setzen. Bewährt hat sich die Hospitation auf möglichst vielen Arbeitsfeldern, Gottesdienstteilnahme und die Übernahme kleinerer Projekte oder Aufgaben. Sie werden dazu mentoriert und angeleitet. Bei Landgemeindepraktika gehört die Übernachtung im Pfarrhaus zum Standard. Für Gemeindepraktika wird eine Unterstützungspauschale gewährt. Hier finden Sie mehr Informationen zu den Gemeindepraktika.

Handlungsfeldpraktika

Hier finden Sie ein reichliches Angebot quer durch alle kirchlichen Handlungsfelder.

Hf1: Gottesdienst, Verkündigung, Kirchenmusik und Spiritualität
Hf2: Gemeindeaufbau und Gemeindeentwicklung
Hf3: Erziehung, Bildung, Unterricht
Hf4: Seelsorge und Beratung
Hf5: Themen- und Zielgruppenbezogene Dienste
Hf6: Ökumene, Mission, Entwicklungsdienst und Partnerschaft
Hf7: Diakonisches Handeln
Hf8: Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Medien
Hf10: Kirchenleitung und Verwaltung

Wahlpflichtprogramm

Spiritualität
Kommunikation

Für die beiden Seminare im Wahlpflichtprogramm erhalten Sie mit der Aufnahme auf die Anwärterliste einen „Bildungsgutschein“ in Höhe von 500,00 EUR für Ihr KSB-Programm. Nachdem Sie Ihre Maßnahme gewählt und besucht haben, leiten Sie Ihren Zuschussantrag entweder für das Wahlpflichtprogramm Spiritualität PDF Dokument in neuem Fenster)  oder für das Wahlpflichtprogramm Kommunikation PDF Dokument in neuem Fenster) mit der Teilnahmebestätigung des Anbieters der Veranstaltung innerhalb von 6 Monaten an die KSB-Dienststelle weiter.
Sollten bei Ihrer gewählten Maßnahme die Fahrtkosten den Betrag von 135 Euro übersteigen, so bitten wir um kurze Rücksprache mit dem KSB-Büro.


nach obennach oben